Tauchen, Essen & Schlafen – Tauchsafaris in Thailand

Das beste Tauchgebiet Thailands befindet sich an der Westküste, nördlich von Phuket und Khao Lak in der Andamanensee bei den Similan Inseln. Südlich von Phuket liegen bei Hin Daeng, Hin Muang , den Haa Inseln und Phi Phi Inseln weitere sehenswerte und intakte Riffe und sollte als Tauchdestination nicht ausser Acht gelassen werden.
Die Similan Inseln sind eine Ansammlung von verschiedenen Inseln (Island No. 1 bis Island No. 9). Die Tauchplätze in diesem Gebiet haben eine abwechslungsreiche Topographie und bestechen mit kristallklarem Wasser. Um jedoch die wahren Schätze der Andamanensee zu sehen, sollten unbedingt die Tauchgebiete bei Koh Bon, Koh Tachai und Richelieu Rock auf dem Programm einer mehrtägigen Tauchsafaris stehen. Dort befinden sich die ausgezeichneten Tauchplätze, die Taucherherzen höher schlagen lassen. Begegnungen mit grossen Kreaturen, wie Haien, Mantas und Walhaien sind keine Seltenheit. Als „Geheimtip“ gelten die Tauchsafaris nach Myanmar (Burma Banks und Mergui Archipel) oder Indien (Andaman Inseln). Nur eine geringe Anzahl Boote fahren während einer Saison dieses abgelegene Tauchgebiet an. Alle Tauchplätze befinden sich in geschützten Nationalparks. Um das Gebiet vernüftig zu betauchen, sollten Tauchsafaris in Thailand zwischen 3-7 Tage dauern.
Als grossartige Alternative oder aus Zeitmangel bietet sich eine Tauchsafari in der südlichen Andamanensee an. Der „rote Felsen“ (Hin Daeng) und der „lila Felsen“ (Hin Muang) sind mit unzähligen farbenfrohen Weichkorallen überwachsen, woher auch der Name rührt. Mantas sind da ebenfalls oft anzutreffen, da die Unterwasserfelsen als Putzstation genutzt werden. Koh Haa wartet mit spektakulären Höhlen und Grotten auf und die Phi Phi Inseln sind immer sehenswert und gut für eine Überraschung. Auch hier befinden sich sämtliche Tauchplätze in geschützten Nationalparks. Eine gute Tauchsafari kann schon innerhalb von 2-3 Tagen gemacht werden.
Um die absoluten Highlights der Andamanensee zu entdecken, gibt es an manchen Terminen Tauchsafaris die beide Tauchgebiete in Kombination anfahren. Diese dauern dann in der Regel 7 Tage.
Die Tauchsaison dauert, aufgrund der vorherrschenden Witterungsbedingungen, von ca. Mitte Okober bis ca. Mitte Mai. Ausserhalb dieser Zeit sind die Nationalparks geschlossen. Während dieser Zeit können die Phi Phi Inseln und Racha Inseln als 2-Tages-Safari von Phuket aus angefahren werden.

Wir beraten dich gerne für eine perfekte Phuket und Khao Lak Thailand Tauchsafari zu den besten Destinationen.